WMC Media GmbH ist Partner des Europa Parks

Hollywood, California, USA 

WMC Media präsentiert:

                                   Das Nationale Synfonieorchester Tatarstan

                          19. Oktober 2022 um 20 h in KK Thun | Schadausaal

 

Das Nationale Sinfonieorchester Tatarstan (TNSO) zählt heute zu den führenden Orchestern Russlands und konnte sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen exzellenten Ruf erspielen. Im Jahr 2010 wurde Alexander Sladkovsky zum Chefdirigenten und Künstlerischen Leiter ernannt. Unter seiner Ägide ist das TNSO in eine neue kreative Phase eingetreten: Mit der Austragung mehrerer Festivals, seinen Education-Projekten und dem sozialen Engagement hat es sich als zentraler Träger der regionalen Kulturlandschaft etabliert und ist mit Gastspielreisen und preisgekrönten CD-Aufnahmen auch im internationalen Musikleben präsent.


Das TNSO hatte zahlreiche renommierte Dirigenten als Leiter oder Gäste an seinem Pult begrüßen, darunter Mstislav Rostropovich, Mikhail Pletnev, Kristjan Järvi, Christopher Moulds und Vladimir Spivakov. Darüber hinaus blickt das TNSO auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit herausragenden Künstlern der Opern- und Instrumentalmusik zurück und konzertierte mit Solisten wie Denis Matsuev, Nikolai Lugansky, Renaud Capuçon, Jean-Yves Thibaudet, Vadim Repin, Leonidas Kavakos, Gidon Kremer, Daniel Müller-Schott oder Mischa Maisky

 

Programm Thun 19.10.2022

 

Tatarstan National Symphony Orchestra

Alexander Sladkovsky, Dirigent

Ivan Bessonov, Klavier

 

Tschaikowsky Klavierkonzert Nr. 1 op. 23 in b-Moll

- Allegro non troppo e molto maestoso

- Andantino semplice

- Allegro con fuoco

 

Pause

 

Tschaikowsky Sinfonie Nr. 6 „Pathétique“ in h-Moll (op. 74)

 

- Adagio – Allegro non troppo – Andante – Moderato mosso – Andante – Moderato assai – Allegro vivo – Andante come prima – Andante mosso

- Allegro con grazia

- Allegro molto vivace

- Finale. Adagio lamentoso – Andante

Dirigent: Alexander Sladkovsky

Solist (Piano): Ivan Bessonov

   Nicole Nau & Luis Pereyra in VIDA ! - Tango Argentino                                                   

                            "Ganz Argentinien in einem Tanz, bis man nicht mehr sitzen mag." F.A.Z                          

Zwei Weltstars der argentinischen Kultur präsentieren diese aussergewöhnlichen Shows. Nicht nur das. Sie haben beide Geschichte geschrieben. Er ist ein vielseitiger Argentinischer Künstler und Weltstar in seinem Metier - Luis Pereyra. Sie stammt aus Düsseldorf und hat in Argentinien den Tango als ihre Lebensaufgabe so nach vorne gebracht, dass sie der argentinische Präsident in einer Sonderauflage auf Briefmarken verewigte - Nicole Nau. Ich habe mal einen Satz bei einer Pressekonferenz gesagt: Argentinien ist mehr als Tango und so ist es auch. Das vielseitige Können, der Stolz, die Leidenschaft, der Tanz, das Singen und Steppen, das Verzaubern, all das gehört zu dieser besonderen Show mit diesen beiden besonderen Künstlern, die mit ihrer Kompanie die Welt bereisen. Der WDR hat Nicole Nau schon öfters begleitet, so wie auch andere Fernsehformate.
 
Auch die Auftritte der beiden Elite Tänzer Nicole Nau & Luis Pereyra begeistern nicht nur Millionen von Zuschauern, auch viele Prominente wie Robbie Williams oder Lady Di waren fasziniert von Ausstrahlung und Können der beiden Tango Legenden, die sich in ihrer künstlerischen Freiheit immer wieder neu erfunden haben.
 
Infos detalliert unter:    https://www.vida.show/de/show/stars/
 
Ich bin der Meinung, dass die Zeit reif ist, diese ungewöhnlichen, extrem vielseitigen und erfolgreichen Künstler Nicole Nau(Tänzerin & Buchautorin) und Luis Pereyra (Tänzer, Produzent, Sänger) dem Publikum neu zu präsentieren. "Argentinien ist mehr als Tango. Die Zuschauer werden auf eine musikalische, emotionelle und visuelle Reise geschickt". Dies wird ein unvergesslicher Abend werden.     
Michael Moll, Presse, WMC Media GmbH

 

Murphy’s Celtic Legacy is a spectacular production breathing new life into Irish dance, fusing it with contemporary choreography, world class performances and an epic original soundtrack. Featuring world champion dancers and a live band, this incredible show has sold out theatres across the USA, Canada, UK, Middle East, Cyprus and Ireland, as well as performing exclusively on MSC Cruises.

Its producer Chris Hannon was formerly a lead dancer in Michael Flatley's "Lord of the Dance", and his vision for Murphy’s Celtic Legacy is setting new standards, wowing audiences to standing ovation with its breathtaking display of talent.

More than just a show, its story follows that of the Murphy Clan, shipwrecked on the shores of a mysterious island where all is not as it seems. It’s a captivating journey filled with dazzling drama, legendary lighting, and impossibly quick moves.

This is Irish Dance. Reborn.

#IrishDanceReborn

CHRIS HANNON

Chris Hannon, zugleich auch Star der Show und ehemaliger Tänzer in Michael Flatleys „Lord of the Dance“ Murphy's Celtic Legacy hat bereits Großbritannien, den Nahen Osten, Zypern, Frankreich und Irland bereist und auf über 27 Kreuzfahrten an Bord der MSC Cruise Lines teilgenommen. Hannon’s Produktion setzt neue Maßstäbe! Neben einer hervorragenden Live-Band kommt auch ein charismatischer Sprecher zum Einsatz, denn die Show ist nicht nur die Aneinanderreihung von einzelnen Szenen, sondern erzählt die Geschichte zweier irischer Volksstämme. Ein wahrer Reigen von überwältigenden Tanzszenen unterstützt durch ein beeindruckendes Lichtkonzept.

CAST

 

Was für eine unglaublich erfolgreiche Tournee durch Irland, USA und Canada 2019. Die anschliessenden beiden Tourneen 2020 (komplett abgesagt) und 2021 (10 Shows (Freiburg i.Br. + Schweiz erwarambitionierte Truppe, die in die Fußstapfen von Lord Of The Dance treten möchten.

Alle US-und Canada Shows ausverkauft und mit stehenden Ovationen! Harte Arbeit, Schweiß und Fleiß bringen Murphy’s Celtic Legacy nun nach Europa, Arabische Emirate, Türkei. Chris Hannon hat eine hochprofessionelle Truppe mit vielen Weltmeisten und Europameisten in Irish Dance zu einer wunderbaren Cast zusammengeführt. Erwarten Sie nur das BESTE: Erwarten Sie Murphy's Celtic legacy in Ihrer Stadt.

 

Murphy's Celtic Legacy 

Eine faszinierende Produktion mit epischem Original-Soundtrack und einem Team von Tänzerinnen und Tänzern, die Weltmeister sind.

Eine faszinierende Produktion mit epischem Original-Soundtrack und einem Team von Tänzerinnen und Tänzern, die Weltmeister sind. Der Produzent, Chris Hannon, ist zugleich Star der Show und ehemaliger Tänzer in Michael Flatleys „Lord of the Dance“. Murphy's Celtic Legacy hat bereits Großbritannien, den nahen Osten, Zypern, Frankreich und Irland bereist und auf über 27 Kreuzfahrten an Bord der MSC Cruise Lines riesige Erfolge gefeiert.

Hannons Produktion setzt neue Maßstäbe! Neben einer hervorragenden Live-Band kommt auch ein charismatischer Sprecher zum Einsatz, denn die Show ist nicht nur die Aneinanderreihung von einzelnen Szenen, sondern erzählt die Geschichte zweier irischer Volksstämme. Ein wahrer Reigen von überwältigenden Tanzszenen, unterstützt durch ein beeindruckendes Lichtkonzept.

Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Juri Gilbo (Chefdirigent)

Juri Gilbo ist Chefdirigent der Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg. Gilbo ist in St. Petersburg geboren und ist stark geprägt von den Musiktraditionen seiner Heimat. Schon als Kind besuchte er stets die Opernaufführungen im Mariinsky Theater sowie die Konzerte in der Philharmonie seiner Heimatstadt mit legendären Solisten und Dirigenten.

Bereits mit vier Jahren erhielt er seinen ersten Musikunterricht und widmete sich zunächst der Geige und der Bratsche. Weitere Studien führten ihn an das traditionsreiche St. Petersburger Staatskonservatorium und an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main in die Bratschenklasse von Tabea Zimmermann. Zugleich machte er seine Dirigentenausbildung bei Luigi Sagrestano.

 Im Jahr 1998 übernahm Juri Gilbo die Stelle als Künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg.   Seitdem arbeitet Juri Gilbo ständig mit Weltklasse-Solisten wie Nigel Kennedy, Mischa Maisky, Vadim Repin, Sir James Galway, Edita Gruberova,   Fazil Say, Giora Feidman, Martin Stadtfeld, Sergej Nakariakov, Gábor Boldoczki, Nikolai Tokarev, Lilya Zilberstein, Michael Barenboim, Ute   Lemper, Nils Landgren und Richard Galliano zusammen und gastiert in den wichtigsten europäis­chen Konzerthäusern und bei zahlreichen   renommierten internationalen Festivals.

 Höhepunkte der laufenden Saison sind u.a. Konzerte in den Philharmonien in Berlin, Köln, Essen und München, im Leipziger Gewandhaus, im   Dresdner Kulturpalast, in der Alten Oper Frankfurt, im Kopenhagener Tivoli, in der Tonhalle Zürich, im Pariser Théâtre des Champs Elysées, im   Konzerthaus Wien, im Budapester Béla Bartók National Hall, im Bukarester Athenäumsowie gleich drei Auftritte in der Elbphilharmonie.

 Gastdirigate führen ihn regelmässig zu verschiedenen Orchestern nach Deutschland, Russland, Polen, Spanien, Israel, Lateinamerika und China   so wie in die Schweiz und in die Türkei.

 Die intensive europaweite Konzerttätigkeit des Künstlers wird durch die Studioproduktionen ergänzt. Seine CD mit Werken von Carl Maria von   Weber, die bei SONY MUSIC erschienen ist, wurde mit dem begehrten "Editor’s Choice" des renommierten Britischen Magazins "Gramophone"   ausgezeichnet.

Promotion USA, Dubai, Europe for a cryptocurrency.

Papst Benedikt XVI - 24. und 25. September 2011 in Freiburg   

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WMC Media GmbH